Serge Brison hat das Jugendstilerbe von neun Partnerstädten des Netzwerks mit deren Hilfe dokumentiert. Ziel des Projekts war es, „Ein unentdecktes Portrait des Jugendstils“ zu schaffen und damit das Engagement des Netzwerks zu zeigen, weniger bekannte Facetten der Bewegung zu erforschen. Die Bilder haben zugleich den gegenwärtigen  Zustand des Jugendstilerbes festgehalten. Brisons fotografische Studie des europäischen Jugendstils hat eine Reihe von Bildern hervorgebracht, die eine einzigartige Sicht auf das Thema widerspiegeln. Die Ausstellung, die nacheinander in den Partnerstädten gezeigt wurde, umfasste eine Auswahl von 50 Fotografien von insgesamt 3000 Negativen.